• LOH01
  • LOH02
  • LOH03
  • LOH04
  • LOH05
  • LOH06
  • LOH07
  • LOH09
  • LOH10
  • LOH11
  • LOH14

Was lange währt wird gut - Lohgerbermuseum Dippoldiswalde endlich eröffnet

Wer noch das alte Museum kannte, wird vom neuen Gewand sicherlich mehr als überrascht sein. Nicht nur die Gebäude wurden aufwändig saniert, auch die Ausstellung ist vollständig neu konzipiert worden und zeigt nun nebeneinander, aber aufeinander abgestimmt, die Geschichte und Besonderheit des Dippser Gerberhandwerks und die Stadtgeschichte.

Seit 2018 wurden mehr als 4,5 Mio EUR in die Sanierung des denkmalgeschützen Ensembles investiert und für die heutigen Anforderungen umgebaut. Mit dem Ausbau der alten Remise zum neuen Haupteingang ist ein kleiner, aber feiner Vorplatz entstanden und schaftt mit dem Durchgang durch das alte Torhaus, welches nun das Museumsdepot beherbergt, die Verbindung zum Bahnhof. Mit dem Übergang zwischen dem barocken Wohnhaus und dem Werkstattgebäude ist eine Verbindung entstanden, welche nun auch barriereifrei die Ausstellungsetage über das Gerberhandwerk im Obergeschoss der Werkstatt erreichen lässt. Vervollständigt wird alles durch die Neugestaltung des Innenhofes sowie des südlichen Vorbereiches, welche die mächtigen Gruben der Kalkäscher in den Mittelpunkt rückt.

Wir, die beiden Büros der Arge Lohgerbermuseum - h.e.i.z.Haus Architektur Stadtplanung Dresden und Bauentwurf Pirna GmbH - wünschen dem Museum und der Stadt Dippoldiswalde nun viele Besucher und Gäste. Auch für uns war die Beschäftigung mit dem Museum nicht nur Arbeit an sich, sondern vor allem auch Lernen und immer Neues entdecken.